Archiv | April 2018

Erfolg für Bienenschutz: Mitgliedstaaten stimmen für Freilandverbot von Neonicotinoiden

Mitteilung: Umweltinstitut München e.V.

Die EU-Mitgliedstaaten haben heute dem Vorschlag der Europäischen Kommission zugestimmt, den Einsatz von drei bienengefährlichen Neonicotinoiden im Freiland zu verbieten. Auch die deutsche Bundesregierung, die lange mit ihrer Positionierung gezögert hatte, sprach sich für den Vorschlag aus. Weiterlesen

Friedensmahnwache in Ansbach

Friedensmahnwache 16.04, 18.00 Uhr, Martin Luther Platz, Ansbach

“In der Nacht von Freitag 13.04 auf Samstag 14.04 fand ein völkerrechtswidriger Angriff auf Syrien statt. Die USA, Frankreich und Großbritannien stützen sich hierbei auf Vermutungen, nicht bestätigtes Propaganda-Filmmaterial und haben ohne UN-Mandat syrische Stellungen angegriffen. Weiterlesen

Das nächste Gartentreffen steht an …

Der nächste Termin im Garten ist auch der erste Arbeitseinsatz:

Termin: Donnerstag, 26. April um 15:00 Uhr
Ort: Naumannstr. 4/ Endresstr. ( zum Stadtplan )
 
Der Garten kann jederzeit besichtigt werden, allerdings gibt es bis auf einen umgegrabenen Acker noch nichts zu sehen. Zugang über die Endresstr. – die Treppe hoch direkt in den Garten, bitte nicht auf dem Firmenparkplatz parken. 

Kontakt für Nachfragen

Hintergrundinfos:

Über ANgrünen …
ANgrünen.de ist eine Initiative von Ansbacher Bürgern für Ansbacher Bürger. Unter dem Motto: “Wir machen’s grün” entsteht hier ein generationenübergreifendes und interkulturelles Gemeinschaftsprojekt mit folgenden Zielen:

  • Steigerung der Attraktivität der Stadt Ansbach
  • Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements
  • Profilierung des Standortfaktors Stadt durch familienfreundliche Aktivitäten
  • Stärkung der Lebensqualität in den Städten und des Bewusstseins für die Lebensform Stadt
  • Identifikationsmöglichkeiten schaffen für eine gemeinsame grüne Vision

Wie kann ich ANgrünen?
ANgrünen.de lebt von Ihrem Engagement. Im Moment stehen zwei Projekte zur Wahl: der Ansbacher Holzweg und die Gartenpiraten (Urban Gardening).

weitere Informationen


©Foto: HOerwin56, pixabay.con, Lizenz: CC0

Rote Listen bestätigen Rückgang der Vielfalt der Insekten

Mitteilung: Bundesamt für Naturschutz

Nicht nur die Biomasse der Insekten schwindet, auch deren Vielfalt nimmt erkennbar ab und das seit Jahrzehnten. „Der oft zitierte stumme Frühling ist längst dabei, Realität zu werden. Das wird besonders dann deutlich, wenn die Natur jetzt mit dem Frühjahrsbeginn und zu Ostern nach den frostigen Tagen wieder zum Leben erwacht“, sagt Prof. Beate Jessel, Präsidentin des Bundesamtes für Naturschutz (BfN). Weiterlesen

Gesundheitsgefahren durch Blei am Arbeitsplatz

Mitteilung: Deutsche Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin e.V.

Berufskrankheiten durch eine Vergiftung mit Blei oder Bleiverbindungen werden nur noch selten gemeldet bzw. anerkannt. Es gibt jedoch durchaus immer noch Arbeitsplätze, an denen Mitarbeiter dem giftigen Schwermetall ausgesetzt sind. Eine arbeitsmedizinische Vorsorge inklusive Biomonitoring kann dazu beitragen, frühzeitig Lücken im Arbeitsschutz aufzudecken und Erkrankungen durch eine chronische Bleibelastung vorzubeugen. Weiterlesen

Kunststoffe in Bioabfällen: eine Herausforderung für die ökologische Kreislaufwirtschaft

Mitteilung: Universität Bayreuth

Privathaushalte, die in ihren Biotonnen neben organischen Abfällen auch Plastik entsorgen, tragen zur steigenden Umweltbelastung durch Kunststoffe bei. Denn viele kommunale Anlagen gewinnen aus diesen Abfällen Biogas und verarbeiten die Rückstände zu organischem Dünger. Trotz umweltschonender Verfahren verbleiben regelmäßig kleinste Kunststoffpartikel im Dünger und gelangen dadurch in Böden und Gewässer. Darauf weist eine Studie der Universität Bayreuth hin, die jetzt in Science Advances erschienen ist. Weiterlesen