Archive

Geld für die Flüchtlingshilfe kommt bei vielen Initiativen nicht an

Mitteilung: Bertelsmann-Stiftung

Obwohl Flüchtlingsinitiativen in Deutschland oft zusätzliche Finanzmittel benötigen, nimmt mehr als ein Drittel (37 %) von ihnen keine Fördermittel in Anspruch. Das liegt vor allem daran, dass die Gruppen die Anforderungen der Fördermittelgeber nicht erfüllen können, etwa in Bezug auf die Gründung eines Vereins. An fehlenden Fördermittel-Programmen lag es bis 2017 hingegen nicht. Weiterlesen

Online-Petition: Bleiberecht für Bassam Antakly aus Syrien!

Eine Petition auf openpetition.eu:

Wir fordern vom deutschen Bundesamt für Migration und Flüchtlinge: Erlauben Sie Bassam Antakly in Deutschland zu bleiben! Er war Regierungsgegner in Syrien und hat an Demonstrationen gegen die Politik Baschar al-Assads, gegen Korruption und für mehr Demokratie und die Wahrung der Menschenrechte teilgenommen. Dafür kam er ins Gefängnis und wurde gefoltert. Er kann nicht in seine Heimat zurück.

In Bulgarien hatte er für drei Jahre subsidiären Schutz erhalten. Dort war er menschenunwürdigen Gefängnissen und Lagern, rassistischen Angriffen und Diskriminierungen ausgesetzt. Man gab ihm keine Chance, sich ein Leben aufzubauen. Inzwischen wurde sein Asylantrag in Deutschland als unzulässig abgewiesen. Er kann jeden Moment abgeschoben werden.

Von:
tea e.V. (gemeinnütziger Verein aus Heilsbronn)

An das:
Bundesamt für Migration und Flüchtlinge

 

Polizeigewalt hängt von den Vorurteilen einer Gemeinde ab

Auf die Ethnie bezogene Annahmen Weißer sagen den Einsatz tödlicher Polizeigewalt gegen Schwarze vorher

Mitteilung: Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Trayvon Martin, Michael Brown, Philando Castiles: In den vergangenen Jahren mehren sich in den USA die Nachrichten über schwarze Amerikaner, die von Polizisten erschossen wurden. In den meisten Fällen waren die Männer unbewaffnet und hatten weder eine kriminelle Vergangenheit noch verbrecherische Absichten. Eine ganze Gesellschaft ist in Aufruhr: Sind die Männer dem Rassismus weißer Amerikanerinnen und Amerikaner zum Opfer gefallen? Eine neue Studie zeigt einen Zusammenhang zwischen tödlicher Polizeigewalt und auf die Ethnie bezogener Vorurteile auf. Der Kognitionsforscher Dr. Jimmy Calanchini, derzeit Gastwissenschaftler an der Universität Freiburg, hat gemeinsam mit seinen Kolleginnen und Kollegen herausgefunden:
Auf die Ethnie bezogene Vorurteile, die Weiße in einer bestimmten Region über Schwarze haben, bestimmen die Wahrscheinlichkeit, mit der die Polizei in diesem Gebiet Schwarze töten wird. Die Forschungsgruppe nutzte einen Big-Data-Ansatz, um das erste statistische Modell zu erstellen, das aufgrund solcher Vorurteile Prognosen über tödliche Polizeigewalt erlaubt. Die Ergebnisse sind in der Fachzeitschrift „Social Psychologicaland Personality Science” erschienen. Weiterlesen

Selbsthilfe-App soll traumatisierten Flüchtlingen helfen

Mitteilung: Universität Leipzig

Forscher der Universität Leipzig entwickeln eine verhaltenstherapiebasierte Selbsthilfe-App für traumatisierte syrische Flüchtlinge in Deutschland und untersuchen diese anschließend auf ihre Wirksamkeit. Die arabischsprachige Selbsthilfe-App soll bei der Bewältigung von traumatischen Kriegs- und Fluchterfahrungen helfen. Bei positiver Wirkung wird die App 2020 für digitale Endgeräte wie Smartphones kostenfrei zur Verfügung gestellt. Weiterlesen

Weihnachtsbastelei

An diesem Nachmittag können Kinder Ihre eigenen Weihnachtssterne gestalten.

Die Holzsterne werden geschmirgelt und anschließend mit Wasserfarben bemalt. Natürlich dürfen die Kids die Sterne für den eigene Weihnachtsbaum mit nach Hause nehmen

Samstag, 03.12.16, 13.15 – 15.15 Uhr

Kosten: 5,- 

alternativer Weihnachtsmarkt mit Mittelalterflair

Wir laden zu unserem weihnachtlichen Gelage

Alternativer Weihnachtsmarkt mit Mittelalterflair

Am 17.12.16 ab 16.00 Uhr

flyer-weihnachtsmarkt

 

 

 

 

 

 

 

Seid willkommen zu unserem kleinen, aber feinen alternativen Weihnachtsmarkt.
Miteinander und gute Laune statt Weihnachtsstress!

In gemütlicher Atmosphäre laden wir Euch ein zu verweilen oder zu stöbern.

Was gibt’s:
Hausgemachten Punsch und Glühwein
Chili von carne
Feuerchen zum Wärmen
Stände von Hobbykünstlern mit Selbstgemachtem

Mit dabei:
Danys cupcakery mit Selbstgemachtem, Kaffee und anderen Leckereien

LeLore mit gehäkelte Accessoires

ANU Stand

Die Runenhex mit ihrem Wagerl-
Runen raunen Rat

Um 17.30 Naturmärchen für Groß und Klein mit Helga (Runenhex)

U.v.m.

Liste wird regelmäßig erweitert!
Wer selbst Hobbykünstler ist und dabei sein möchte, kann sich gerne noch melden!

Versteigerung der Grannydecke

Wir möchten uns nochmal ganz herzlich bei allen bedanken, die unsere Aktion unterstützt haben!
Danke an alle Häklerinnen und an alle, die mitgesteigert haben.
Danke auch an Robert Wachsmann, der auf seine Gage verzichtet hat und an Herrn Hilderhaus für den Kuchen!
Es sind 400 Euro bei der amerikanischen Versteigerung zusammen gekommen!!!!!
Mit dem Geld werden dringend benötigte Artikel gekauft, die Kerstin direkt mit nach Griechenland nimmt

 

Und hier noch  einige Eindrücke von dem Tag:

Helden häkeln

Helden häkeln.

hand-labor-1151365_960_720Bist Du schon Granny Pate?
Wir suchen Sponsoren für unsere Häkelquadrate!

Die Idee dahinter:

Wir sammeln Granny Squares, die zu einer Decke zusammen gehäkelt werden. Diese Decke wird am 24.09.16 bei uns im Laden versteigert.

Jede/r, der uns ein Granny zukommen lässt, tut dies für eine gute Sache. 100% des Erlöses kommt den Flüchtlingen und deren Helfern zu Gute. Bis Mittwoch den, 14.09., nehmen wir Ihre gehäkelten Quadrate entgegen.

Aber, da geht noch mehr!
Sie können nicht häkeln? Haben keine Zeit dazu oder keine Lust? Würden aber dennoch gerne helfen?
Das geht!
Spenden Sie uns 2 Euro für ein Quadrat oder bieten Sie mit, bei unserer Versteigerung der Granny Sqaure Decken am 24.09 ab 13 Uhr in der Kronenstraße 2 „Ansbach umgedacht“, und Ihr Name bzw. auch gerne der Ihrer Firma/ Ihres Geschäfts erscheint im Dezember auf der Sponsorenliste auf unserer Homepage bzw. FB Seite.

Harald Weinberg, MdB, und Kerstin Kernstock-Jeremias, reisen im Oktober für ein Monat nach Griechenland um dort Hilfe vor Ort zu leisten. Denn die Lage ist weiterhin katastrophal!

Während unsere griechischen Brüder und Schwestern weiter mit den Folgen der Troika zu kämpfen haben und nicht einmal für das eigene Volk eine auch nur annähernd angemessene Gesundheitsversorgung geleistet werden kann, bleibt die Situation auch für die ankommenden Flüchtlinge schrecklich. Trotz der grandiosen Unterstützung der Menschen vor Ort – wer selbst nichts mehr hat, kann auch nichts mehr teilen.

Für viele Flüchtlinge, die von der türkischen Küste aus in kleinen Schlauchbooten versuchen in Sicherheit zu kommen, ist die Reise mit der Ankunft noch nicht beendet. Die staatlichen Stellen sind von den Flüchtlingsströmen komplett überfordert.

Wir möchten diesen Menschen für ein paar Wochen unsere Unterstützung anbieten, vor allem indem wir einfach mit anpacken, da wo Hilfe gebraucht wird. Wir würden aber gerne auch finanziell etwas dazu beisteuern, z.B. für die notwendige medizinische Versorgung.

Sollten Sie Interesse haben, nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Helden häkeln ist mehr als nur eine Spendenaktion, es ist ein Zeichen von Mitmenschlichkeit und Solidarität.

Die Anleitung zu einem einfachen Granny Square:

häkel

Versteigerung Grannydecke “Aktion Helden häkeln”

Am Samstag, 24.09.18 findet die große Versteigerung unserer gemeinsamen Granny Square Decke statt. 

Für die musikalische Untermalung sorgt Robert Wachsmann ab 13.00 Uhr

Snacks und Getränke gibt es ebenfalls zum gemütlichen Beisammensein.

Die Versteigerung beginnt gegen 13.30 Uhr.

Weiter Infos zur Aktion findet ihr hier.

Helden häkeln